Qualitätskriterien: Maßstab für meine Arbeit als Autor

Maßstab für die Öffentlichkeitsarbeit sind die Vorgaben von: Deutscher Rat für Public Relations (DRPR).

Broschüre des DRPR "Selbstkontrolle im Berufsfeld Public Relations" als pdf-Datei. Neben weiteren enthält die Broschüre folgende Inhalte:

  • DRPR-Richtlinie für den Umgang mit Journalisten Seite 50
  • DRPR-Richtlinie für die Handhabung von Garantien Seite 52
  • DRPR-Richtlinie zur Kontaktpflege im politischen Raum Seite 54
  • DRPR-Richtlinie zur ordnungsmäßigen Ad-hoc-Publizität Seite 57
  • DRPR-Richtlinie über Product Placement und Schleichwerbung Seite 60

Der Pressekodex des Deutschen Presserates umfaßt die ethische Selbstverpflichtung von Journalisten und stellt daher den gesellschaftlichen Rahmen, in dem ich mich als Autor von Pressetexten bewege. "In Österreich besteht der Ehrenkodex für die österreichische Presse. In der Schweiz gibt es die Erklärung der Pflichten und Rechte der Journalistinnen und Journalisten des Schweizer Presserates." Quellen hierzu sind im Wikipedia-Artikel Pressekodex zusammengetragen.

Als Autor von Pressetexten stehe ich vor der Herausforderung, mich in Sachverhalte hineinzudenken, für die ich weder eine Professur noch sonst irgendeinen akademischen Grad erworben habe. Das macht mich angreifbar und schwächt meine Überzeugungskraft in den Augen derer, die Menschen ohne Abitur die Lernfähigkeit für geistige Themen absprechen möchten. Nur Mut! Ich ernte Widerspruch, Zuspruch und Gleichgültigkeit, auch wenn der Sack Reis in China stehen bleibt wie das Ei des Columbus. Ich verrate den Trick: Es ist ein schlaffer Sack und kein prall gefüllter!

Eine interessante Betrachtung von Sebastian Huke: Das unterschätzte Potenzial: Pressearbeit für kleine und mittlere Unternehmen