Online-PR

Online-PR Studie vom Januar 2012: Online-Pressemitteilung versus klassische Pressemitteilung

Frische Ideen für Online-Pressemitteilungen

"Das Web 2.0 hat die Marketingkommunikation verändert. Mit den neuen Medien sind viele neue Möglichkeiten entstanden, Marketing– und PR-Informationen selbst zu publizieren. Über Presseportale, Newsdienste und Social Media Portale können Unternehmen Pressemitteilungen und Unternehmensnews direkt veröffentlichen und die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen erhöhen. Die Pressemitteilung ist somit direkt öffentlich und kann zu einem wirkungsvollen Informationsmedium für potenzielle Kunden und Interessenten ausgestaltet werden. Dabei wird es immer wichtiger Inhalte zu generieren, die auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt sind. Was sind also ansprechende Themen für eine Online-Pressemitteilung und wie sollte sie gestaltet sein, um von Kunden und Interessenten gefunden und gelesen zu werden?" Kompletten Artikel lesen: Mit Pressemitteilungen auf Kundenfang: Frische Ideen für Online-Pressemitteilungen

Grundlagen der Online-PR - Mit cleveren Strategien Kunden und Interessenten erreichen

So profitiert Ihr Unternehmen durch Online-PR

Auszüge aus einem Interview mit Melanie Tamblé, Online-Marketing Expertin und Mitgründerin der Adenion GmbH, dem Betreiber von PR-Gateway.de:

"Eine Studie der Technischen Universität Ilmenau hat jüngst bestätigt, dass die Veröffentlichung von Pressemitteilungen auf verschiedenen Presseportalen die Aufmerksamkeit von Kunden signifikant erhöht. Die Arbeitsgruppe des Instituts für Public Relations und Technikkommunikation ist zu dem Ergebnis gekommen, dass die zeitgleiche Veröffentlichung auf verschiedenen Portalen zehn Mal soviel Resonanz erzeugt, als die Veröffentlichung der Unternehmensnachrichten auf nur einem Portal. ...

Die Pressetexte erscheinen auf jedem Portal in einem anderen inhaltlichen Kontext. Schon allein deshalb wird der Text nicht als Duplicate Content gewertet. Wenn das so wäre, dann wären ja sämtliche Nachrichtenportale davon betroffen. Dem ist jedoch nicht so – im Gegenteil. ...

Ein übersichtlich strukturierter Text gewährleistet eine gute Online-Lesbarkeit. Dazu gehört eine aussagefähige Überschrift und ein kurzer Einführungstext, der auf den Inhalt neugierig macht. Der weitere Text sollte in 3-5 Abschnitte mit Zwischenüberschriften gegliedert sein. Insgesamt empfehlen wir eine Textlänge von 2000 bis 3500 Zeichen. ...

Für Portal- und Blogbetreiber bietet es sich also ganz besonders an, ihre speziellen Themen und ihr Know-How in Form von Online-Pressemitteilungen darzustellen und somit auf die Inhalte ihres Blogs oder Portals aufmerksam zu machen. Das können beispielsweise aktuelle Fachbeiträge, Interviews oder ausgewählte Blogposts sein, die in die Form einer Online-Pressemitteilung gebracht und veröffentlicht werden. Auch Inhalte von Videos oder Präsentationen können das Thema einer Online-Pressemitteilung sein."

Quelle: Wie mache ich gute Online PR für Blogs? Ein Interview mit PR-Gateway

Das Internet ist die Nummer 1 geworden. Warum?

"Die Unternehmenskommunikation ist im Umbruch. Die Aufgabenbereiche von Marketing, Public Relations, Social Media und SEO verschwimmen zunehmend. Die klassische Pressearbeit und die klassische Werbung haben ausgedient. Die Auflagen der Printmedien befinden sich im kontinuierlichen Sinkflug. Auch der Einfluss von TV und Radio schwindet beachtlich. Das Internet ist inzwischen ganz klar zum Informations- und Kommunikationsmedium Nr. 1 geworden." Kompletten Artikel lesen: Zuhören und mitmachen, 4 Seiten pdf-Datei in neuem Fenster oder Tab